Soulride - reunion your natureself

Warum Soulride?

Angst, Wut oder Traurigkeit schreiben wir oft nur der Psyche zu und vergessen dabei, dass sie eine Information des Körpers sind. Manchmal sind es alte Instinkte, die sich so zu Wort melden, wie z.B. eine Spinnenangst oder die Traumata vergangener Generation, die im Hintergrund das Zepter UNSERES Handeln fest in IHRER Hand halten. Wenn wir jedoch heute unsere Bedürfnisse wegen einer alten Angst immer wieder unterdrücken, wir Kränkungen nicht heilen oder die Wut in uns nicht wandeln können, beinflusst dies nicht nur unsere Gesundheit, es engt unsere persönliche Freiheit ein und belastet unser Miteinander. 

Gesundheit und Freiheit haben ein gemeinsam: das Loslassen. 

Alte, nicht geklärten Themen verbrauchen viel Kraft, die unser Körper für seine (Heilungs-) Prozesse dann nicht mehr einsetzen kann. Sie bestimmen mit ihrer Energie unser Denken und unser Handeln indem sie die immer gleichen Schleifen in uns drehen, bis wir sie bewusst erkennen, benennen und für uns sortieren können. Dann löst sich "das Problem/ die Gefahr/ die Spannung" langsam in uns auf und wir sind wieder frei zu gehen, wohin WIR wollen.  Jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Bei mir war er eine Frage: 

WARUM? 

Nicht nur als Physio bin ich immer den Weg des Körpers gegangen. Auch privat. Irgendwann bin ich einer alten Technik der Bewusstseinsreise begegnet, die mir geholfen hat, Licht ins Dunkel meiner Fragen zu bringen. Aus dieser alten Technik ist in den Jahren eine moderne Form der Selbstfürsorge / Selbstcoaching entstanden, die ich heute auch weitergebe: der Soulride 

„Was hinter uns liegt und was vor uns liegt ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.“

Ralph Waldo Emerson

Der Soulride ist eine moderne Form der schamanischen Bewusstseinsreise, deren traditionelle Bilder an aktuelles Wissen angepasst sind. Die Essenz der Technik blieb davon unberührt. Als Physiotherapeutin verbinde ich nur Altes mit aktuellem Wissen. Was bleibt ist die Weisheit unseres Körpers: Für einen Erkenntnissgewinn taucht unser Verstand tief in unseren Körper ein. Auf diese Weise schulen wir auch unser Gefühl für seine Sprache der Intuition und lernen sie so besser kennen. Das kann im Alltag nützlich sein. Für meinen spirituellen Weg, die Transformation zu mir selbst, war dies unerlässlich.

Einführung - Basistechniken der schmamanischen Bewusstseinsreise in einer modernen Version = naturwissenschaftliches Weltbild / wacher Kopf / keine Drogen. Dauer der Veranstaltung 6 Std.

Zu Beginn lernst du deinen Startplatz und deinen sicheren Ort im Reiseland kennen. Ein Ort des Ankommens und des Zuhause seins in unserer Welt. Seine Ruhe und Geborgenheit kann dir auch im Alltag eine Zuflucht sein. Von dort aus reisen wir zu verschiedenen Themen und klären erste persönliche Fragen. Im Anschluss besprechen wir gemeinsam noch offene Fragen zur Interpretation der der Reise und reflektieren unseren Erkenntnisgewinn. 

Einführung im Herbst 24: Berlin: Organisation // belightyogawith Rilana Nitsch // Kursgebühr je nach Raummiete (90-120€) Nähere Infos ab September. Max. 20 Teiln. 

Fragen zu folgenden Themen sind möglich:

  • Selfcare / Self-Coaching / Entlastung der Prägungen durch Ahnen u. Eltern / Entscheidungshilfe / Selbstbewusst-Sein 
  • Körperlich: Stärkung der Selbstheilung 
  • Bindungs- und Beziehungsthemen /  Konfliktlösungen 
  • Reunion mit der Schöpfung / Spiritualität/ Transformation

Im Körper begegnen wir zwei Welten: der Schöpfung und uns selbst. 

Im Soulride lassen wir dem Körper die Wahl, den Zugang zu seinem intiuitiven Wissen frei zu gestalten, ohne den Rahmen, wie in der traditionellen Form (Krafttier / Ebenen der Welten etc) vorzugeben. Das Reisen fühlt sich ähnlich wie ein Klartraum an, mit dem Unterschied, dass wir im Soulride a) ganz konkrete Fragen klären können und b) für den größtmöglichen Erkenntnisgewinn immer nur als Beobachter*in der Erzählung unseres Körper folgen, ohne sie willentlich manipulieren zu wollen. 

Unser Körper findet im Soulride eine Übersetzung seiner Welt für uns, die wir verstehen können. Das Ergebnis ist für alle gleich: Wir teilen die Sprache des Herzens miteinander.  Die größte Herausforderung dabei: unsere Wertfreiheit. 

Wir sind ALL-EINS - GEMEINSAM unser L°eben 

 eine WILDNIS der Vielfalt

Soulride: Licht für die Vergangenheit

Unsere Vorfahren haben in unseren Genen unendlich viele Informationen hinterlassen. (Das Bild zeigt meine Großmutter Elisabeth mit meiner Mutter und ihrer Schwester)

Das Reisen zu meinen Ahnen hat mir persönlich sehr geholfen, alte Familienthemen für mich sichtbar zu machen um ihre Macht in meinem Leben zu reduzieren, oder bewusst für mich nutzbar zu machen.  

Gleichgültig, welche Fragen du für dich ergründen willst, dein Körper schildert dir auf der Reisemit seinen Fühlbildern, was er zu deiner Frage für Fakten abgespeichert sieht. Die Reisen analysierst deshalb du persönlich. 

Dein Körper kennt deine Wahrheit und sonst niemand. 

Meine Geschichte: 

Meine Hände durften als Physiotherapeutin viele Jahre einen Raum betreten, der uns in der Begegnung mit Fremden normalerweise verwehrt bleibt: ihren Körper. Seine Weisheit wurde mir der beste Coach, den ich kenne. Je tiefer ich in seine Welt eintauchte, desto größer wurde meine Faszination für die Weisheit seiner Gefühle. Ihre Sinne schickten mich auf eine Reise, deren Abenteuer ich heute in meinen Soulride Kursen teile. Vielleicht sehen wir uns ja mal. Es würde mich freuen :-) 

Mein Weg begann mit dem Unfall meines Vaters...  

Er hatte sich bei der Arbeit so schwer am Ellbogen verletzt, dass die Ärzte seinen Unterarm beinahe amputiert hätten. Als damals 9jährige, half ich ihm beim täglichen Verbinden und bestaunte dabei die Heilungsmechanismen seiner Hauttransplantationen..

Mit 17, in der 11. Klasse des Gymnasiums, hatte ich das Gefühl, in der Schule nicht mehr lernen zu können, was mich wirklich interessierte, gab ich meine Bücher ab und suchte einen Job in einem Krankenhaus. Eine kleine chirurgische Klinik nahm mich als Praktikantin an und warf mich mitten ins Leben und der Begegnung mit dem Tod. Bis zur Geburt meiner Töchter 1977 und 1978 arbeitete ich dort als Johanniter Schwesternhelferin.

1984 konnte ich in Berlin eine Ausbildung zur Physiotherapeutin abschließen und habe diese Berufswahl nie bereut. Nach Anstellungen in freien Praxen und dem Uniklinikum Großhadern, eröffnete ich 1993 eine Praxis für Physiotherapie. Neben meiner Spezialisierung auf neurologische und orthop. Krankheitsbilder, faszinierten mich zunehmend Behandlungsmethoden, die empirisch, von Menschen für Menschen entwickelt wurden, auch ohne, dass sie wussten, warum sie funktionieren. Wie z.B. die Akupunktur, Fussreflex, Osteopathie oder Schamanismus. 2011 ergänzte ich die Praxis um ein Pilatesstudio, das 2021 eine Kollegin übernahm.

2015 mietete ich eine Wohnung in den Bergen an und arbeitete zunehmend weniger. Ich brauchte die Stille und das Alleinsein um noch tiefer in meinen Körper einzutauchen und nach inneren Wegen der Begegnung zu suchen. Meine Faszination für unseren Körper ist in all` den Jahren nur größer geworden und spiegelt sich in den Techniken, die ich auf meinem Weg gesammelt und, wie das Soulride, auch weiterentwickelt habe. Vielleicht können sie auch deine Verbundenheit mit dem L°eben stärken/befreien. Es würde mich und die Welt freuen :-)

oben

Video

Video 
Was ich auf meinem Weg gefunden habe, beschreibe ich in diesem Video.

https://dai.ly/k4D0HijlLEhfX0zO8Nj

Regeln, die ich mag

Ich weiß, ich werde an diesen Regeln immer wieder scheitern. Solange dies aber nicht vorsätzlich geschieht, sind Rückfälle Teil meines Weges hin zur Verwirklichung einer Kraft, die das Miteinander auf der Welt positiv verändern kann.

Ich denke, rede und handle so, wie ich möchte, dass mir auch andere begegnen: 

- Ich übernehme die Verantwortung für meine Entscheidungen.

- Ich bin zu mir und anderen ehrlich. Sollte meine Ehrlichkeit mein Gegenüber verletzen, suche ich kreative Lösungen...

- Ich halte Vereinbarungen ein. Auch mein Handschlag ist verbindlich. 

- Ich suche die Klärung meiner Konflikte, Kränkungen / Verletzungen, damit ich / wir sie gehen lassen können. Ist eine Klärung nicht möglich, reflektiere ich den Teil in mir, der daran beteiligt war. HO´PONOPONO

- Ich stehe zu meinen Bedürfnissen und akzeptiere die der anderen. Ich toleriere andere Meinungen und Lebensentwürfe, auch wenn ihre Ethik und Werte unser Gemeinwohl belasten. In diesem Fall entziehe ich ihnen meine Aufmerksamkeit und damit Kraft.

- Ich gehe achtsam mit meinem Körper um und ernähre mich gesund. Ich versuche Überforderung zu vermeiden, denn die macht mich wütend und raubt mir Lebensfreude.

- Ich bin mir bewusst, dass ich mit allen Lebewesen gemeinsam die Welt bewohnen darf und versuche sparsamer zu verbrauchen.

- Ich putze die Orte an denen ich l°ebe wie meine Seele :-)

Und ich mag Menschen, die das L°eben schützen: wie z.B.  

https://yorenkatasorentsi.org oder https://wilderness-international.org/ u.v.a...

GINKO Biloba

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Giebt geheimen Sinn zu kosten,
Wie’s den Wissenden erbaut,

Ist es Ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Daß man sie als Eines kennt?

Solche Frage zu erwidern,
Fand ich wohl den rechten Sinn,
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Daß ich Eins und doppelt bin?  (Goethe)

.

Home / Podcast Soulride / About / Kontakt/ Impressum/ mail@sarah-sylvia.de  // ©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.